Mein Zuhause ist meine Seele.

Schon immer ging ich völlig darin auf, meine vier Wände schön einzurichten und zu dekorieren. Warme Farben, romantische Muster, kuschelige Materialien und ganz viele natürliche Produkte, vor allem Holz. Und so sah es bei uns meist etwas anders aus, als in den meisten Wohnungen, aber alle Gäste waren sich einig - es war extrem gemütlich.

2016 zogen wir in unser Schwedenhaus, welches wieder irgendwie anders ist, aber dafür viel Ruhe und Behaglichkeit ausstrahlt. (Zumindest, wenn die Kinder schlafen, was die Ruhe angeht.). Endlich bekam ich mehr Platz um mich in Sachen Inneneinrichtung und Dekoration auszutoben. Plötzlich gab es überall schöne Fleckchen, große Wände, eine kleine Veranda vor dem Haus und eine größere hinter dem Haus, einen Garten mit Spielhäuschen, ein Gästezimmer, ein Spielzimmer, usw. Ständig wurde ich mit der Frage konfrontiert: "Warum machst du sowas nicht beruflich?" Und nie konnte ich die Frage richtig beantworten. So kam es an einem schönen Sommertag im August 2018, dass ich mich, mir nichts, dir nichts dazu entschloss, eine kleine Firma zu gründen. Nach vielen Ideen (und massig vergebenen Domains) wurde so "Rost & Rosmarin" geboren. Wer mich kennt, den wundert der Name nicht. Schon immer habe ich eine Vorliebe für altes Gerümpel. Alte Möbel, die mit einem Anstrich (vorzugsweise in weiß, grau oder pastell) wieder in neuem Glanz erstrahlen, alte Koffer, verrostete Dinge, denen man ihr Alter auch ansehen darf. Und Rosmarin! Ich liebe Rosmarin. Ist das nicht das genialste Grünzeug der Welt? (Okay, neben Eukalyptus.) Ich meine, definitiv das beste Küchenkraut. Egal ob zu Kartoffeln, Gin Tonic oder als Deko. Diese feinen Nadeln, die wie der Himmel duften.... Naja, ihr seht, ich identifiziere mich zu 100% mit meiner Firma. So wurde von der Idee "vielleicht mal einen kleinen Stand auf dem Weihnachtsmarkt" aus dem kleinen Nebenher-Projekt in null Komma nichts die Verwirklichung eines Traums.

Der Startschuss fiel Mitte November, als ich als Verkaufsstart einen Adventsmarkt bei uns im Schwedenhaus organisierte. Vielen Dank, an alle die gekommen sind. Es war fantastisch. Ihr wart fantastisch. Eure Komplimente haben mich sprachlos gemacht. Ihr habt mir so schnell Lust auf mehr gemacht. 

Ich habe viel ausprobiert und fange an, meine Erfahrungen zu sammeln und doch schreite ich mit großen Schritten weiter voran. Auf die Frage: "Wie, Sie haben keinen Laden? Dann einen Online-Shop?" musste ich mit sehnsüchtigem Blick und einem kleinen Lächeln antworten: "Noch nicht."
Doch ich muss gestehen, meine Leidenschaft gehörte von Anfang an einem Laden, einem kleinen Geschäft. Ich möchte nicht nur Produkte verkaufen, ich möchte ein Gefühl vermitteln.
Das Gefühl, an einem wunderbaren kleinen Ort zu sein, mit dem man die unterschiedlichsten Dinge verbindet. Vielleicht ein alter, knarzender Boden, der Duft nach Blumen und alten Möbeln, leise Musik, ein herzhaftes Lachen. Ein Ort, an den man gerne geht. An dem man sich inspirieren lässt, an dem man sich wohl fühlt, wo man kleine zauberhafte Dinge findet, die einem selbst und anderen das Leben versüßen!

Unglaublich, aber im Herbst 2019 war es soweit. Ich eröffnete meinen (fast) eigenen kleinen Laden! Und so kam es dazu:
Als ich gerade im Urlaub war, schrieb mir eine meiner tollen Kundinnen, danke, liebste Britta, dass bei einem Laden in der Ludwigsburger Innenstadt eine Teilfläche zu vermieten sei. Tatsächlich, verbunden mit äußerst charmanten Räumlichkeiten lernte ich das nette Eigentümer-Ehepaar kennen. Kennt ihr das? Wenn man eine wichtige Entscheidung treffen muss und all die wirren Gedanken, die einem dabei durch den Kopf gehen?! Und dann, zack, Bauchentscheidung! Einfach so..... etwas riskieren, etwas anfangen, etwas tun und nicht nur träumen. Damit verbunden war erstmal ein riesen Berg an Arbeit. Ausräumen, streichen, kleine Umbau-Arbeiten, Messebesuche und Einkäufe, Einrichten, Dekorieren und Vorbereiten was das Zeug hält. Ich war so aufgeregt, voller Elan und Vorfreude. Und ich hatte nur ein Ziel vor Augen: Es sollte fantastisch werden!

Was für ein grandioser Start am 4. Oktober 2019. Das war unfassbar! Damals hätten wir nicht gedacht, dass ein paar Monate später dieser Virus die ganze Welt fast zum Stillstand bringt. Lockdowns, Maskenpflicht, Ausgangssperren, Quarantäne, das alles hätte man doch vor einiger Zeit nie für möglich gehalten. Trotzdem haben wir uns arrangiert. Besonders in dieser schwierigen Zeit, wird uns umso mehr bewusst, wie wichtig Familie, Freunde und Kollegen doch sind. Mich persönlich traf das am Meisten. Ich brauche die sozialen Kontakte, eine kräftige Umarmung, gemeinsame Unternehmungen, Essen, Lachen. Aber wir halten alle tapfer durch.

Bis wieder etwas Normalität eintritt sind wir im Rahmen der Möglichkeiten weiter für euch da. Der neue Online-Shop bringt euch ab sofort auch Rost & Rosmarin nach Hause. Für alle, die in der Stadt sind, wir freuen uns, euch zu sehen. Wenn auch mit Maske und eingeschränktem Einlass. Und selbst wenn ihr gerade keine Deko oder frischen Blumen benötigt, bei uns gibt es jederzeit ein nettes Gespräch oder eine kleine Schokolade. Bleibt gesund, haltet durch und besinnt euch trotz allem auf die schönen Dinge im Leben.

Egal, wie schwer die Zeiten auch sind, vergesst nie: ein Lächeln sieht man auch in den Augen!

 

 

Zum Beginn der Seite